THE GROWLERS auf Tour

Im vergangenen Jahr haben The Growlers die deutschen Fans mit zwei Touren im Sturm erobert. Die Konzerte hinterließen begeisterte Fans und Kritiker. Beispeilsweise in Köln, bei dem Rolling-Stone-Kolumnist Eric Pfeil in der FAZ von diesem „kalifornischen Glücksfall“ schwärmte: „The Growlers haben Songs und Sound. Man stelle sich vor, die Strokes hätten sich Schlapphüte aufgesetzt und wären auf Skateboards von New York an die Westküste gerollt, um sich ein bisschen den Teint aufzubessern…“

THE GROWLERS
THE MOKKERS
04.08.2014   Bremen-MS Treue
12.08.2014   Erlangen-E-Werk
13.08.2014   Stuttgart-Schocken
14.08.2014   Wiesbaden-Schlachthof
Ehe im Herbst das neue Album der kalifornischen Band erscheinen wird, kommen The Growlers noch einmal für vier Konzerte nach Deutschland. Die Fans können dabei schon einmal einige der neuen Songs von „Chinese Foundation“ hören.

Vorab veröffentlicht wird die Single „Big Toe“, die hier im Livestream des Musikexpress zu hören ist:
http://www.musikexpress.de/news/meldungen/article593864/the-growlers-neues-album-single-big-toe-im-stream.html

Und auf Soundcloud:

„Beach Goth“ nennt die Band selber ihren Sound. Ein passender Begriff für dieses inspirierte und inspirierende Gemisch aus Surf und Garage, Indiepop und Country, Psychedlic und 60s-Retro, das uns das Quintett serviert. 2006 gegründet haben The Growlers bislang drei Alben veröffentlicht. Darunter zuletzt „Hung At Heart“, auf dem die Fünf mit, so der Rolling Stone, „mutigen und eigenwilligen Songs“ brillieren. Auch ihre Videos zu Songs wie „Gay Thoughts“ oder „Drinking The Blues“ sind kleine Kunstwerke und live neigen The Growlers zum theatralischen, was die Konzerte zu echten happenings werden lässt. Oder wie das Onlinemagazin auftouren.de es ganz treffend ausdrückt: „Sie bringen das Kunststück fertig, nach Manege zu klingen, ohne jeglichen Zirkus zu veranstalten.“

Hier ein Livemitschnitt von „Burden Of The Captain“:
http://noisey.vice.com/blog/the-growlers-burden-of-the-captain-live

Das Video zu „One Million Lovers“:

„Gay Thoughts“:

Mehr Infos unter http://www.thegrowlers.com und http://www.facebook.com/losgrowlers

Im Vorprogramm ist die Berliner Band The Mokkers zu sehen. Inspiriert von Musikern wie Link Wray, Holy Golightly und Billy Childish spielt das junge, charmante Kollektiv eine Melange aus wildem Garagen-Punk, eingängigen Surf-Melodien und einer reverb-reichen Infusion Pop. Den Namen hatben sich die vier Frauen übrigens aus dem Beatles-Film „A Hard Days Night“ geborgt. Dort wird Ringo Starr gefragt: „Are you a mod or are you a rocker?“ – Aus der Antwort „I´m a mocker“ haben sich Verita (voc – git), Franzi (git), Elisa (bass) und Uri (drums) ihren Namen gebastelt.

Hier das Video zu „Indian“:

Mehr Infos unter  https://www.facebook.com/TheMokkers und http://themokkerss.bandcamp.com/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: